Social Media
  • Verbunden durch digitale Austauschformate

  • Verbunden durch digitale Austauschformate

Juni 2021

Mehr als 400 Tage mobiles Arbeiten, der Schreibtisch in den eigenen vier Wänden, virtueller Austausch statt Face-to-Face. Wer hätte Anfang 2020 gedacht, dass dieses Szenario einmal Arbeitsrealität wird?

Dank unserer technischen Infrastruktur war es uns möglich von heute auf morgen ausschließlich mobil und nicht im MC Center oder vor Ort beim Kunden zu arbeiten, aber ein Großteil unserer Arbeit lebt vom persönlichen Austausch und sozialen Miteinander und so stellten sich viele weitere Fragen: Wie schaffen wir es, trotz der räumlichen Distanz weiterhin als Team zu agieren? Verbunden zu bleiben auch ohne den Austausch an der Kaffeemaschine oder auf dem Flur? Unser kollektives Miteinander zu bewahren, den Spirit der MC weiterzuleben, ein Unternehmen zu sein, auch wenn wir in mehr als 300 verschiedenen „Büros“ sitzen?

Mit diesen Fragen haben wir uns intensiv auseinandergesetzt und unter #Zusammenbleiben unterschiedlichste digitale Austauschformate ins Leben gerufen.

GEMEINSAM lunchen und lauschen:

Darauf wollten wir keinesfalls verzichten und so wurde unser bestehendes Learn & Lunch Format kurzerhand ins digitale transferiert. Statt einmal monatlich stellen mittlerweile einmal wöchentlich Kolleginnen und Kollegen ihre Projekte, Themen, Methoden und Tools vor. Rund 40 Teilnehmer und Teilnehmerinnen lauschen und lunchen im Durchschnitt diesem Format.

GEMEINSAM den Feierabend einläuten:

Wer Lust und Zeit hat kann auch nach Feierabend zusammenkommen und an den Digital-Sundowner-Sessions teilnehmen: Von Online PubQuiz über Sportworkout bis hin zum Austausch zu Themen wie „Grow your own food“ oder Visual Thinking ist alles mit dabei! Ein außergewöhnliches Format, dass Mitarbeiter*innen für Mitarbeiter*innen organisieren und durchführen. Und eine tolle Möglichkeit, mal einen ganz persönlichen Blick hinter die Kulissen zu werfen.

GEMEINSAM andere unterstützen:

Dass wir auch von unseren mobilen Arbeitsplätzen heraus für einen guten Zweck aktiv sein können, beweisen unsere MC4you! Challenges. So haben wir beispielsweise im Februar mit vereinter Muskelkraft eine Wegstrecke von1.500 km Jogging und 1.000 km Wandern zurückgelegt und damit eine Spende von 625 € an das Kinder- und Jugendhospiz Stuttgart ausgelöst.

Im April hieß es dann „Päckchen packen“ für die Evangelische Gesellschaft Stuttgart e.V. (eva), die sich um Menschen in Notlagen kümmert. Bei allen Einrichtungen der eva ist der Bedarf an Lebensmitteln sehr groß und wir freuen uns, dank des persönlichen Engagements unserer Kolleginnen und Kollegen 45 Pakete haltbare Lebensmittel gesammelt und an die eva Stuttgart e.V. übergeben zu haben.

Der Mai stand ganz im Zeichen der Umwelt. „Plogging“ oder schlichtweg Müll aufsammeln. Die Welt ein bisschen sauberer machen kann jeder – beim Joggen oder beim Spazieren. Die Plogging Bewegung kommt ursprünglich aus dem Schwedischen und setzt sich zusammen aus „plocka“ = aufsammeln und „jogga“ = joggen. Für jeden Mitarbeiter*in, der sich aktiv an der Umwelt-Challenge beteiligte, hat Mercedes-Benz Consulting einen Baum gepflanzt. Bei mehrmaliger Beteiligung und / oder besonders großen Müllsammlungen sogar bis zu drei. So konnte unser eigener kleiner Unternehmenswald von 100 Bäumen entstehen. Wie die Bäume aussehen und wo sie wachsen, können wir jederzeit bei treedom online nachverfolgen.

Wir sind schon jetzt gespannt, mit welchen weiteren MC4you Challenges wir in den nächsten Monaten aktiv sind, um Mensch, Tier, Natur und Umwelt unterstützen zu können.