Social Media
  • SPOTLIGHT - Was verbirgt sich hinter Process Mining?

  • SPOTLIGHT - Was verbirgt sich hinter Process Mining?

März 2021

In dieser SPOTLIGHT Ausgabe haben wir uns mit unserer Kollegin Wiebke zum Thema Process Mining unterhalten.

Was ist Process Mining bzw. was muss ich mir darunter vorstellen?

Process Mining meint, vereinfacht gesprochen, eine Prozessanalyse. D.h. es ist eine technische Lösung, die auf Datengrundlage aus IT Systemen ein Echtzeitbild von Prozessabläufen darstellen kann. Somit bekomme ich als Unternehmen einen objektiven „data driven“ Einblick auf meine Prozesse und die verschiedenen Prozesspfade. Ziel von Process Mining ist es immer Prozessineffizienzen aufzudecken.

Ist Process Mining für jeden umsetzbar oder insbesondere für Betriebe die bereits digitalisiert sind?

Process Mining Tools gibt es diverse auf dem Markt. Wichtig ist die passende Datengrundlage. Dies gilt für alle Datenprojekte. Der Outcome steht und fällt mit der Datenqualität.

Für Process Mining brauchen wir einen digitalen Footprint: ID, Timestamp & Event –  wer macht wann, was. An sich lässt sich jedes System an ein Process Mining Tool anschließen. Wir sind zertifiziert als Data Engineers und Analysts. Wir können somit den gesamten Prozess von der Datenbeschaffung und der Datenanbindung mit dem Process Mining Tool bis hin zur Datenanalyse durchführen.

Welche Potenziale siehst du und wo kann Process Mining dem Kunden einen Mehrwert bieten?

In den letzten Jahren ist das Thema Datenvisualisierung bei uns stark im Fokus gewesen. Mit unterschiedlichen Tools haben wir Daten visualisiert und konnten daraus gute Einblicke erlangen. Allerdings lag der Fokus immer auf KPIs, also Leistungskennzahlen, die wir uns zu einem bestimmten Zeitpunkt angeschaut haben.

Vielmehr möchten wir erreichen, dass gesamte Prozesse und Prozessketten analysiert und betrachtet werden können. Wo ist ein Prozessstart und ein Prozessende und welche verschiedenen Prozessaktivitäten und Prozesspfade gibt es überhaupt? D.h. durch das Betrachten einer KPI kann ich sagen, ob sie beispielsweise den gesetzten Managementzielen entspricht und welche Maßnahmen ich ableite.

Durch das Betrachten einer Prozesskette sehe ich hingegen, wo in meinem Prozess wirklich Ineffizienzen sind und z.B. Kosten reduziert werden können oder auch Kunden im Prozess verloren gehen. Dies ermöglicht eine „data driven decision“ darüber, wo und wie ich meinen Prozess optimieren muss.